Jun
20
2014

 

Soldaten- und Reservistenkameradschaft feiert am Wochenende 125. Gründungsjubiläum

125. Geburtstag feiert am Wochenende die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg. Versteht sich, dass die SRKler auf dem Festplatz hinter dem Feuerwehrgerätehaus am Wochenende zünftig feiern. Der Festausschuss mit Vorsitzendem Norbert Schwarz hat alles bestens vorbereitet, die Schirmherrschaft übernimmt Bürgermeister Peter König.

 

MitgliedsausweisIn der Chronik sind zwei "Zeugen" aufgeführt, die bestätigen, dass der Veteranen- und Kriegerverein Neusorg/Schwarzenreuth im Jahre 1889 gegründet wurde. Einer dieser Zeugen ist die Vereinsfahne, auf der der Name und das Gründungsjahr eingestickt sind. Der zweite Beweis ist ein Mitgliedsausweis aus dem Jahre 1922, der sich im Nachlass von Mitglied Andreas Popp fand. Auf diesem Dokument ist das Gründungsjahr ebenfalls angegeben.

Als Vorstandschaft fungierten damals Hans Philbert, Andreas Pickert und Josef Sturm. Leider ist nicht bekannt, wann Fahnenweihe war, weil die restlichen Unterlagen beim Einmarsch der Amerikaner im Jahre 1945 vernichtet wurden. Nur die Vereinsfahne konnte der damalige Vorsitzende Josef Koller in Sicherheit bringen.

Im Jahre 1949 lebte der Veteranen- und Kriegerverein Neusorg/Schwarzenreuth wieder auf. Bei der Weihe der neuen Neusorger Pfarrkirche wehte die gerettete Fahne des Vereins, stolz getragen von Josef Koller. Alle Bemühungen, das Vereinsleben wieder anzukurbeln, scheiterten. Denn niemand war bereit, den Vorsitz zu übernehmen. Am 3. Juli 1967 berief Bürgermeister Ludwig König eine Versammlung ein, die zur Wiedergründung und Weiterführung führen sollte. Dabei wurde Josef Koller zum Vorsitzenden gewählt. Die Kassengeschäfte führte Michael Keck, während sich Franz Söllner um den Schriftverkehr kümmerte.
 

Herber Verlust

Im Mai 1969 feierte der Veteranen- und Kriegerverein Neusorg sein 80. Gründungsfest. Die Federführung des Festes lag in den Händen des damaligen Vorsitzenden Michael Keck, der im Jahre 1971 verstarb, was ein herber Verlust für den Verein war.

Im Februar 1972 übernahm Wolfgang Wegmann den Vorsitz. Unter seiner Leitung gewann der Verein viel Ansehen in der Gemeinde. So wurde im Juli 1974 das 85. Jubiläum mit der Weihe des neuen Banners gebührend gefeiert. Fahnenbraut war Margot Dornheim und Alois Würstl trug als Junker die neue Vereinsfahne.

1983 wurde die Unterabteilung Reservistenkameradschaft Neusorg ins Leben gerufen. Zum Vorsitzenden wählen die Reservisten Helmut Kahl. Die RK Neusorg beteiligte sich an Schießwettkämpfen, stellte den Maibaum auf und brannte das Johannisfeuer ab.
 

Die Fahnen restauriert

Nach 15 Jahren als Vorsitzender des in Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg umbenannten Vereins gab Wolfgang Wegmann das Amt an Helmut Kahl ab. Er zeichnete für das 100. Gründungsfest, das im Jahre 1989 gefeiert wurde, verantwortlich. 1990 wurde Josef Müller zum Vorsitzenden gekürt. Auch er wurde, wie schon Wolfgang Wegmann, zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Seit dem Jahre 1999 leitet Norbert Schwarz den Verein. Unter seiner Federführung feierte die Kameradschaft 2004 den 115. Geburtstag. Bei den Vorbereitungen zum 125. Jubiläum wurden die beiden Vereinsfahnen restauriert.

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Anmeldung

Reservisten bei der Luftwaffe

Reservisten im Heer

Reservisten bei der Marine

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.