Mar
22
2018

Neusorg. (hkö) Von einem erfolgreichen Vereinsjahr wusste der Vorsitzende der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg Norbert Schwarz bei Jahreshauptversammlung im Gasthof Dumler zu berichten. Hierzu konnte der Vorsitzende Bürgermeister Peter König und dritten Bürgermeister Karl Lenhard willkommen heißen. Ein besonderer Gruß galt dem Kreisvorsitzenden des Kreisverbandes Kemnath Thomas Semba. Entschuldigt war Ehrenvorsitzender Josef Müller. Er wünschte der Versammlung einen guten Verlauf.

Nach dem Totengedenken für das bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommenen Vereinsmitglied, Reinhold Kopp, ging Vorsitzender Norbert Schwarz in seinem Rechenschaftsbericht auf die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres ein. So wusste er von einer Jahreshauptversammlung mit anschließendem Kameradschaftsabend, vier Vorstandssitzungen und elf Monatsversammlungen zu berichten. Die Kreisversammlung in Immenreuth wurde ordnungsgemäß vom Vorsitzenden besucht. Weiterhin wurde der Maibaum, auf dem Pfarrer- Losch- Platz aufgestellt. Die anschließende Maifeier fand in der Rektor- Haindl- Aula statt. In diesen Zusammenhang spendete die Soldaten- und Reservistenkameradschaft den Tanzmäusen vom TuS Neusorg einen Betrag von 150 Euro für die Mitgestaltung der Maifeier. Norbert Schwarz bedankte sich bei den Kindern, mit ihren Betreuerinnen und beim Männergesangverein Neusorg für die Mitgestaltung dieser Feierlichkeit. An das Betonwerk Wolf sprach der Vorsitzende ebenfalls seinen Dank für die Unterstützung beim Aufstellen des Frühlingsbotens aus. Diese unentgeltliche Geste, so Nobert Schwarz, ist besonders zu erwähnen. Die traditionelle Vatertagswanderung war wieder ein genussvoller Ausflug. Die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession war für die SRK Neusorg eine Selbstverständlichkeit. Beim 85- jährigen Gründungsfest des SV Neusorg waren die Kameraden ebenfalls präsent. Das Abbrennen des Johannisfeuers, in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Neusorg, war ein weiterer Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr. Das Großkaliberschießen, auf der Schießbahn des Neusorger Schützenvereins, mit einer Abordnung der Bundeswehr, fand regen Zuspruch, so Norbert Schwarz. Im Rahmen des Ferienkalenders, der Gemeinde Neusorg wurde eine Teampatrouille gemeinsam mit dem Schützenverein Neusorg durchgeführt. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen aller Kameraden beim Schützenverein „Schützenblut“ Neusorg für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken, fügte der Vorsitzende mit ein. Bei der Kreismeisterschaft im Kleinkaliberschießen in Kastl konnte die SRK Neusorg gute Schießergebnisse vorzeigen. Im September vergangenen Jahres fand der Verabschiedungsapell von Oberstabsfeldwebel Frank Wienbreyer statt, wobei auch die SRK Neusorg eine Fahnenabordnung stellte. Auch bei der Batterieübergabe des 5. 131. Bataillons in Weiden, von Major Christoph Gottschalk an Hautmann Christoph Bärmann, machten Bürgermeister Peter König und der Vorsitzende der SRK Neusorg ihre Aufwartung. Beim Volkstrauertag stellte die SRK die Ehrenwache am Kriegerdenkmal in der Gemeinde Neusorg und im Ortsteil Schwarzenreuth. Die Kriegsgräbersammlung, welche alljährlich von der SRK Neusorg durchgeführt wird, brachte ein stattliches Spendenergebnis von 1.417 Euro ein. Hier bedankte sich Vorsitzender Norbert Schwarz bei allen Sammlern und bei allen Bürgerinnen und Bürgern die zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Bei der Bürgerversammlung übernahmen die Kameraden den Getränkeausschank. Zahlreiche Kameraden konnten zu runden Geburtstagen gratuliert werden. Den derzeitigen Mitgliederstand bezifferte Vorsitzende Norbert Schwarz mit 75 Kameraden. Der Vorsitzende bedankte sich bei der gesamten Vorstandschaft für die harmonische Zusammenarbeit und der Gemeinde Neusorg, mit Bürgermeister Peter König an der Spitze für die Unterstützung.

Alexander Veigl trug seinen den Kassenbericht vor. Den Worten des Finanzministers zu Folge, musste im vergangenen Jahr ein kleines Minus verzeichnet werden. Die Kassenprüfer Siegfried König und Karl Braun bestätigten dem Schatzmeister eine hervorragende Kassenführung und beantragten die Entlastung.

Bürgermeister Peter König überbrachte die Grüße der Gemeinde Neusorg und stellte heraus, dass die Tätigkeitsberichte den großen Aktionsradius der SRK Neusorg aufgezeigt haben. Die alljährige Jahreshauptversammlung, verbunden mit dem anschließenden Kameradschaftsabend verglich das Gemeindeoberhaupt mit dem Eiskunstlauf. Zuerst das Pflichtprogramm und dann die Kür. Die Beteiligung am Volkstrauertag in der Gemeinde Neusorg und im Ortsteil Schwarzenreuth, mit der Stellung der Ehrenwachen an den Gedenkstätten, zeigt großes Engagement und dafür ein großes Dankeschön. Auch die Pflege des Kriegerdenkmals in Neusorg verdient großes Lob und Anerkennung. Mit dem Dank und der Bitte an der Beteiligung am 10. Neusorger Bürgerfest, für die Bewirtung bei der Bürgerversammlung wünschte das Gemeindeoberhaupt der SRK Neusorg gutes Gelingen und dem Leitspruch: „In Treue fest“ viel Erfolg.

Kreisvorsitzender Thomas Semba bedankte sich eingangs, in seinem Grußwort, für die Einladung und betonte, dass die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg ein fester Bestandsteil in der Gemeinde Neusorg und in seinem Kreisverband ist. Der Kreisvorsitzende ging in kurzen Zügen auf die Arbeit des Kreisverbandes Kemnath ein. Bei der SRK Neusorg herrsche ein angenehmes Vereinsklima, brachte der Kreisvorsitzende zum Ausdruck. Mit dem Hinweis auf die Kreisversammlung, am 20.04.2018, in Mehlmeisel, wünschte Thomas Semba der SRK Neusorg weiterhin viel Erfolg und ein gutes Gelingen.

Vorausschauend verwies Vorsitzender Norbert Schwarz die Anwesenden auf die Maifeier, die Teilnahme am Ferienkalender der Gemeinde Neusorg und auf die Vereinsmeisterschaft im Kleinkaliberschießen.

Der anschließende Kameradschaftsabend, mit einem gemeinsamen Abendessen rundete die Jahreshauptversammlung, in gemütlicher Runde ab.

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Anmeldung

Reservisten bei der Luftwaffe

Reservisten im Heer

Reservisten bei der Marine

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.