May
04
2018

Neusorg. (hkö) Bei herrlichem Sonnenschein feierten zahlreiche Bürger den ersten Mai in ihrer Heimatgemeinde. Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg, als Initiator der Maifeier, brachten den Maibaum bereits am Vortag auf dem Pfarrer- Losch- Platz in Stellung. Der Frühlingsbote, ein vierundzwanzig Meter langer Fichtenbaum, wurde von den „SRK´lern“  mit einem gebundenen Kranz und acht Zunftzeichen am Vortag in die Senkrechte gebracht. Die Bayern- und die Oberpfalzfahne wehen, am Stamm befestigt, im Wind. Außerdem ist das Gemeindewappen und das Vereins Emblem am Baum befestigt.  

Der Männergesangverein Neusorg, unter der Leitung von Siegbert Filbinger, eröffnete die Feierlichkeiten mit dem Fichtelgebirgslied nach Oskar Reichard. Vorsitzender Norbert Schwarz konnte in seiner Begrüßung hierzu besonders Herrn Pfarrer Hans Riedl, Bürgermeister Peter König, zweiten Bürgermeister Dr. Günther Fütterer und dritten Bürgermeister Karl Lenhard willkommen heißen. Auch an den Männergesangverein Neusorg richtete der Vorsitzende ein herzliches Willkommen. Auf das Herzlichste begrüßte Norbert Schwarz Kinder vom Kinderhaus Stankt Josef,  mit ihrer  Leiterin Daniela Burger und ihren Betreuerinnen. Mit ihrem Liedbeiträgen und Tanzeinlagen, um den Maibaum,  ernteten die „Kids“ tosenden Applaus von den Besuchern. Vorsitzender Norbert Schwarz bedankte sich beim ganzen Kinderhaus für die glanzvollen Einlagen.

Pfarrer Hans Riedl forderte alle auf: „Helft´s alle zam!“. Diesen Leispruch sind die SRK Neusorg, die Kinder vom Kinderhaus „St. Josef“, der MGV Neusorg und die Bürger gefolgt. „Helft´s alle zam!“, denn nur so klappt das Zusammenleben in der Gemeinde. Der Geistliche bedankte sich bei allen Mitwirkenden, für die schöne Feierstunde und wünschte allen einen schönen Maifeiertag.

Bürgermeister Peter König überbrachte die Grüße der Gemeinde Neusorg und bedankte sich eingangs bei der SRK Neusorg, mit ihrem Vorsitzenden Norbert Schwarz und seinem Team, für die Gestaltung der Maifeier. Das Gemeindeoberhaupt stellte heraus, dass der Maifeiertag eine zweifache Bedeutung hat. Zum einem, wird in geselliger Weise der Maibaum vorbereitet und aufgerichtet. Zum anderen, erinnert uns der Maibaum mit seinen handwerklichen Zunftzeichen an den Wert der täglichen Arbeit. Der erste Mai, so das Gemeindeoberhaupt, steht unter dem Motto: „Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit“. Mit einem herzlichen Dank an alle Mitwirkenden wünschte Bürgermeister Peter König allen Gästen noch einen schönen Feiertag.

Ein Höhepunkt war der Bändertanz um den Maibaum, den die Kinder vom Kinderhaus „St. Josef“ vorführten. Unter den Klängen zum „Zillertaler Hochzeitsmarsch“ wurde der Frühlingsbote mit weiß-blauen Bändern verziert. Ein weiteres Highlight war ein Duett mit dem Kindern vom Kinderhaus und dem Männergesangverein Neusorg. Das Lied vom Kuckuck und der Esel, wurde professionell vorgetragen. Diese Gesangseinlage wurde von den Gästen mit tosendem Applaus belohnt.

Abschließend bedankte sich Vorsitzender Norbert Schwarz bei der Gemeinde Neusorg, bei der Firma Hans Prechtl und beim Betonwerk Wolf für die Unterstützung beim Aufstellen des Maibaums.

Anschließend zogen die Kinder und Gäste, mit Klaus Putzer und seinem Schifferklavier an der Spitze, zur Rektor- Haindl- Aula, wo für das leibliche Wohl gesorgt war.

IMG 0747
 
IMG 0756
 
IMG 0760
 

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Anmeldung

Reservisten bei der Luftwaffe

Reservisten im Heer

Reservisten bei der Marine

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.