Mar
13
2010

Neusorg: (hkö) Auf ein arbeitsreiches Vereinsjahr konnte der Vorsitzende, der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg, Norbert Schwarz bei Jahreshauptversammlung im Gasthof Dumler zurückblicken. Hierzu konnte der Vorsitzende Bürgermeister Peter König und dritten Bürgermeister Karl Lenhard willkommen heißen. Ein besonderer Gruß galt den Ehrenvorsitzenden Josef Müller und Kreisvorsitzenden Hans Bäthe aus Kulmain. Weiterhin begrüßte Schwarz Altbürgermeister und stellvertretenden Landrat Günther König und Ehrenbürger Prälat Edmund Staufer aus Regensburg auf das Herzlichste.

Norbert Schwarz bat die Anwesenden sich zum Gedenken aller verstorbenen Mitglieder und gefallener Soldaten beider Weltkriege, besonders aber, für ihre Kameraden Hans Burger, Werner Zembsch und Adolf Prechtl sich von den Plätzen zu erheben. Vorsitzender Norbert Schwarz ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres ein. So wusste er von einer Jahreshauptversammlung mit anschließendem Kameradschaftsabend, elf Monatsversammlungen zu berichten. Des Weiteren besuchte der Vorsitzende im April die Kreisversammlung in Ramlesreuth und Landesversammlung des BSB in Speichersdorf. Außerdem so der Sprecher weiter, wurde mit der Heeresunteroffizierschule Weiden eine Militärpatrullie, im Gemeindebereich durchgeführt. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein in der Schulturnhalle übernahmen die Mitglieder der SRK die Bewirtung der Gäste. Weiterhin wurde der Maibaum auf dem Pfarrer- Losch- Platz aufgestellt. Am ersten Mai, so der Vorsitzende weiter, fand die Maifeier am Pfarrer- Losch- Platz statt. In diesen Zusammenhang spendete die Soldaten- und Reservistenkameradschaft dem Turn- und Sportverein Neusorg einen Betrag von 150 Euro, für die Mitgestaltung der Maifeier. Norbert Schwarz bedankte sich bei den Kindern des TUS und beim Männergesangverein Neusorg für die Mitgestaltung dieser Feierlichkeiten. Das Frühjahrskonzert des MGV Neusorg, das 130- jährige Gründungsfest der FFw Riglasreuth und viele weitere Festveranstaltungen wurden von den Kameraden besucht. Die Teilnahme an Fronleichnamprozession, eine Radtour am Vatertag waren weitere Höhepunkte im abgelaufenen Jahr. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Neusorg wurde traditionell im Juni, das Johannisfeuer abgebrannt. Weiterhin wurden die Gartenfeste und Jubiläen der örtlichen Vereine besucht. Beim siebten Neusorger Bürgerfest zeigte sich die SRK Neusorg für den Bierausschank verantwortlich. Mit der Ehrenwache am Kriegerdenkmal, anlässlich des Volkstrauertages, in Zusammenarbeit mit Heeresunteroffizierschule Weiden, wurde die Feierstunde würdig umrahmt. Des Weiteren, so Norbert Schwarz in seinen Ausführungen weiter, wurde eine Vereinsmeisterschaft im Kleinkaliberschießen durchgeführt. Die Kriegsgräbersammlung, welche alljährlich von der SRK Neusorg durchgeführt wird, brachte ein stattliches Spendenergebnis ein. An dieser Stelle bedankte sich der Vorsitzende bei allen Sammlern. Zahlreiche Kameraden konnten zu runden Geburtstagen gratuliert werden. Außerdem beteiligte sich die SRK an drei dienstlichen Veranstaltungen der Bundeswehr. Die Weihnachtsfeier, mit „Nussschießen“, und der Jahresabschlussappell der Heeresunteroffiziersschule Weiden in der Max- Reger- Halle, im Dezember, rundeten die Aktivitäten der SRK Neusorg ab.

Den derzeitigen Mitgliederstand bezifferte Vorsitzende Norbert Schwarz mit 87. Vier Neuauf-nahmen stehen drei Sterbefälle gegenüber. Norbert Schwarz brachte zum Ausdruck, dass mit Sandra Schreyer die erste Dame, als Bundeswehrsoldatin, dem Verein beitrat und Sie in der Runde begrüßen durfte.

Enttäuscht zeigte sich Vorsitzender Norbert Schwarz von den Mitgliedern an den Beteiligungen von vereinsinternen Terminen und öffentlichen Veranstaltungen. Vergangenes Jahr wurden Uniformjacken angeschafft, um das Auftreten der Kameradschaft in der Öffentlichkeit ein ordentliches Bild zu verleihen. Diese Jacken sollten auch bei Veranstaltungen getragen werden und können bei zweiten Vorsitzenden Lorenz Ermer abgeholt werden, betonte Norbert Schwarz. Der Vorsitzende bedankte sich besonders bei seinen beiden Ehrenvorsitzenden Wolfgang Wegmann und Josef Müller für die Unterstützung, aber auch bei allen Mitgliedern, die den Verein finanziell oder ideell „unter die Arme greifen“.

Karl Braun trug für den verhinderten Kassier, Peter Lautenbacher den Kassenbericht vor. Den Worten von Karl Braun zu Folge, konnte im vergangenen Jahr wieder ein leichtes Plus „eingefahren“ werden. Die Kassenprüfer Siegfried König und Karl Braun bestätigten dem Schatzmeister eine hervorragende Kassenführung und beantragten die Entlastung.

Bürgermeister Peter König brachte in seinem Grußwort zum Ausdruck, dass für die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg wieder ein arbeitsreiches Jahr zu Ende gegangen ist. Die aufschlussreichen Tätigkeitsberichte zeigen auf, dass die Geschäfte im Verein voll in Takt sind. Großen Dank sprach der Bürgermeister der SRK für die Kriegsgräbersammlung aus. Die SRK Neusorg, ist ein fester Bestandteil in der Gemeinde Neusorg, stellte das Gemeindeoberhaupt fest. Die Erinnerung und das Gedenken an die vermissten und gefallenen Mitbürger unserer Gemeinde zu bewahren, ist eine besondere Aufgabe der SRK- Neusorg und diese Aufgabe zeichnet euch auch aus, stellte Peter König fest. Besonders hervor zu heben ist hier, die Mitgestaltung des Volkstrauertages mit der Heeresunteroffiziersschule Weiden und die Pflege des Ehrenmähler in der Gemeinde Neusorg. Diese Patenschaft, mit der elften Inspektion, der Heeresunteroffiziersschule Weiden wird von Vorsitzenden Norbert Schwarz sehr gepflegt. Hier wird die Patenschaft wirklich gepflegt. Der Rathauschef, machte deutlich, dass der Vorsitzende der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg bei der gesamten Inspektion, eine hohe Nummer habe. Für dieses Engagement, bedankte sich Bürgermeister Peter König im Namen der Gemeinde, bei Norbert Schwarz. Auch die Pflege unserer Ehrenmäler soll nicht unerwähnt bleiben. Mit dem Dank für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neusorg wünschte der Redner der SRK Neusorg weiterhin viel Erfolg und eine glückliche Hand in einer hoffentlich friedvollen Zukunft.

Ehrenbürger Prälat Edmund Staufer, der eigens aus Regensburg anreiste, sagte in seinem Grußwort, dass es für ihn eine Freude sei, bei der Jahreshauptversammlung der SRK teilnehmen zu dürfen. Wenn ich nach Neusorg fahre, so der gebürtige Neusorger, komme ich heim. Prälat Edmund Staufer wünschte den Verantwortlichen Gottes Segen und viel Erfolg für das kommende Jahr.

Der Kreisvorsitzende Hans Bäthe ging Eingangs in seinem Grußwort darauf ein, dass ein angenehmes Vereinsklima in der SRK Neusorg herrsche. Ein umfangreiches Vereinsjahr geht für die Neusorger Kameradschaft zu Ende, stellte Hans Bäthe fest. Viele Termine wurden auch auf Kreisebene abgehalten, stellte der Redner fest. Herzlichen Dank sprach der Kreisvorsitzende der SRK Neusorg für die Kriegsgräbersammlung aus. Das Verhältnis zwischen Gemeinde Offiziersschule und SRK sei ein Aushängeschild in unserer Region. Der Kreisvorsitzende wünschte der Soldaten- und Reservistenkamerad Neusorg viel Erfolg und eine glückliche Hand bei ihrer Arbeit.

Klaus Müller konnte aus den Händen von Bürgermeister Peter König, Kreisvorsitzenden Hans Bäthe und Vorsitzenden Norbert Schwarz das Ehrenzeichen und die Urkunde für 40 Jahre Treue zum Verein entgegen nehmen. Norbert Schwarz hob hervor, dass Klaus Müller seit 32 Jahren die Vereinsfahne trägt. Für diese Tätigkeit bedankte sich der Vorsitzende bei Klaus Müller.

Vorausschauend ging Vorsitzender Norbert Schwarz auf die Militärpatrouille mit der Heeresunteroffiziersschule Weiden, am 17. März 2010 ein. Ein Ereignis besonderer Art findet am 23. September 2010 in Neusorg statt. Den Worten des Vorsitzenden zu Folge, wird an diesem Tag ein großer militärischer Appell mit der gesamten Heeresunteroffiziersschule Weiden und dem Heeresmusikkorps aus Neubiberg abgehalten. Deshalb wird für diese Großveranstaltung jedes Mitglied gebraucht. Einige hundert Soldaten werden an diesem Appell teilnehmen, dass mit Sicherheit einzigartig in der Gemeinde Neusorg bleiben wird, betonte Norbert Schwarz.

Das anschließende gemeinsame Abendsessen rundete die Jahreshauptversammlung ab.

Zum Bild:
vorne sitzend: Links, Vorsitzender Norbert Schwarz Ehrenbürger Prälat Edmund Staufer und Ehrenvorsitzende Josef Müller.

Hintere Reihe, von links Klaus Müller, Bgm. Peter König, 2. Vors. Lorenz Ermer, sowie Karl Braun, Kreisvorsitzender Hans Bäthe und Altbürgermeister Günther König.


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Anmeldung

Reservisten bei der Luftwaffe

Reservisten im Heer

Reservisten bei der Marine

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.