Jun
08
2010

Neusorg. (hkö) Eine Abordnung der elften Inspektion der Heeresunteroffiziersschule Weiden, besuchte, anlässlich zum „Tag der Umwelt“ die Patengemeinde Neusorg. Bürgermeister Peter König konnte hierzu Stabsfeldwebel Herbert Stengl auch den Vorsitzenden der Soldaten- und Reservistenkameradschaft, Norbert Schwarz im Rathaus begrüßen. Der Rathauschef und der Vertreter der Heeresunteroffiziersschule brachten zum Ausdruck, dass das Verhältnis zwischen den Patenschaften sehr harmonisch und freundschaftlich sei. Diese Patenschaft, mit der elften Inspektion, der Heeresunteroffiziersschule Weiden wird auch vom Vorsitzenden Norbert Schwarz sehr gepflegt. Der Rathauschef, machte deutlich, dass der Vorsitzende der SRK Neusorg beim Kommandeur und der gesamten Inspektion, eine hohe Nummer habe. Viele Veranstaltungen, so der Rathauschef weiter, wurden gemeinsam abgehalten und seien auch in Planung. Beide Vertreter versicherten einander, die tiefen Beziehungen aufrecht zu erhalten. Die Partnerschaft ist für beide Institutionen sowohl für die Unteroffiziersschule als auch für die Gemeinde Neusorg eine Bereicherung.

Nach dem Besuch im Rathaus, besichtigten die Soldaten die Fichtelnaabtalschule der Gemein-de Neusorg. Bürgermeister Peter König erläuterte den Gästen die neue Photovoltaik-Anlage im und auf dem Schulgebäude. Mit einem Kostenaufwand von 173.000 Euro wurde im Herbst des vergangenen Jahres diese Photovoltaik-Anlage installiert 285 Module wurden auf den südlichen Dachflächen des Schulgebäudes montiert. Diese Siliziumzellen haben eine Nennleistung von 54 KW/ „peak“, so Bürgermeister Peter König. Somit trägt die Gemeinde Neusorg auch Ihren Teil zum Umweltschutz bei, weil der CO2- Ausstoß hier vermieden wird.

Stabsfeldwebel Herbert Stengl und seine Kameraden zeigten sich beeindruckt von der modernen Photovoltaik-Anlage. Er bedankte sich im Namen der Soldaten für die ausführliche Erläuterung bei Bürgermeister Peter König und für die Gastfreundschaft. Wenn man bedenkt, dass trotz Finanzkrise dieser Kostenaufwand von einer Gemeinde geschultert wurde, verdient dieses Lob und Anerkennung.

Anschließend besuchten die Soldaten das Schützenhaus in Neusorg. Josef Legath, Raimund Fiebiger und Ralf Kastner stellten den Soldaten den Schützenverein „Schützenblut“ vor und führten die Besucher durch die Schießstände. Major Roland Pietzsch, der sich auch zur Gruppe gesellte und seine Kameraden ließen es sich nicht nehmen, einige Probeschüsse mit Kleinkalibergewehr und Vorderladergewehren „abzufeuern“. Mächtig viel Lärm verursachte das Großkalibergewehr, vom Typ „Schwedenmauser“. Raimund Fiebiger erläuterte den Besuchern die Handhabung der Vorderladergewehren. Bei der anschließenden Brotzeit bedankte sich Major Roland Pietzsch beim Schützenverein Neusorg für die Erläuterungen und die Gastfreundschaft.


Bild 1: von links: SRK- Vorsitzender Norbert Schwarz, Stabsfeldwebel Herbert Stengl.
Rechts: Hausmeister Rudi Küffner und Bgm. Peter König in der Fichtelnaabtalschule.

Bild 2: von links: Major Roland Pietsch, Josef Legath, Raimund Fiebiger und Ralf Kastner.
Rechts: Stabsfeldwebel Herbert Stengl, Bgm. Peter König und SRK- Vorsitzender Nor-bert Schwarz, nach den „Schießübungen“.



Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Anmeldung

Reservisten bei der Luftwaffe

Reservisten im Heer

Reservisten bei der Marine

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.