Apr
08
2011

Norbert Schwarz steht weiterhin, als Vorsitzender, an der Spitze der Neusorger Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neusorg. Zum neuen zweiten Vorsitzenden sprachen die Mitglieder Max Prechtl das Vertrauen aus. Um den Schriftverkehr wird sich künftig die neue Schriftführerin, Sandra Schreyer kümmern. Vorsitzender Norbert Schwarz lies, bei Jahreshauptversammlung im Hotel Sonnental, das abgelaufene Jahr Revue passieren. Hierzu konnte der Vorsitzende besonders Bürgermeister Peter König, dritten Bürgermeister Karl Lenhard und den Kreisvorsitzenden Hans Bäthe aus Kulmain begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den beiden Ehrenvorsitzenden Wolfgang Wegmann und Josef Müller.

Norbert Schwarz bat die Anwesenden sich zum Gedenken aller verstorbenen Mitglieder und gefallenen Soldaten, beider Weltkriege, sich von den Plätzen zu erheben. Leider musste sich die Kameradschaft von fünf Mitgliedern für immer verabschieden. Besonders stolz, so der Vorsitzende, kann die SRK Neusorg auf drei Neuzugänge sein, nämlich Jarmila Zembsch, Steve Herchenbach und Erik Müller. Den aktuellen Mitgliederstand bezifferte der Vorsitzende mit 86. Norbert Schwarz ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres ein. So wusste er von einer Jahreshauptversammlung mit anschließendem Kameradschaftsabend, zwölf Monatsversammlungen und vier Vorstandssitzungen zu berichten. Des Weiteren besuchte der Vorsitzende die Kreisversammlung in der Nachbargemeinde in Ebnath. Außerdem, so der Sprecher weiter, wurde im März 2010, mit der Heeresunteroffizierschule Weiden die Militärpatrullie durchgeführt, bei der erstmals vier Kameraden unserer SRK aktiv teilnahmen. Der sich anschließende Kameradschaftsabend in der Turnhalle der Fichtelnaabtalschule, bei der die SRK Neusorg die Bewirtung übernahm, rundete diesen Tag ab. Weiterhin wurde der Maibaum auf dem Pfarrer- Losch- Platz aufgestellt. In dieser Stelle bedankte sich Norbert Schwarz von den Kindern des Kinderhauses „St. Josef“ und beim Männergesangverein Neusorg, für die Mitgestaltung der Maifeier. Weiterhin wurde ein Vergleichsschießen mit der HUS Weiden auf den Schießständen in der Weidner Kaserne abgehalten. Zum Tag der Umwelt, so Norbert Schwarz weiter, war die Bundeswehr in Neusorg zu Gast. Nach der Besichtigung der Photovoltaik- Anlage in der Fichtelnaabtalschule, wurde das scharfe Auge auf den Schießständen im Neusorger Schützenhaus auf Zielsicherheit geprüft. Hier bedankte sich der Vorsitzende vom Neusorger Schützenverein für die Unterstützung. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Neusorg wurde das Johannisfeuer, auf den Festplatz am Gerätehaus abgebrannt. Auch wurde eine Vatertagswanderung und Besuche von Gartenfesten der örtlichen Vereine durchgeführt.

Als Highlight des vergangenen Jahres bezeichnete Vorsitzender Norbert Schwarz den feierlichen Appell der Unteroffiziersschule Weiden, mit dem Besuch von Generalmajor Wolf- Christian Clauß, der die Festansprache abhielt. Mit der Ehrenwache am Kriegerdenkmal, anlässlich des Volkstrauertages, in Zusammenarbeit mit Heeresunteroffizierschule Weiden, wurde die Feierstunde würdig umrahmt. Die Kriegsgräbersammlung, welche alljährlich von der SRK Neusorg durchgeführt wird, brachte ein mehr als gutes Ergebnis. Die Weihnachtsfeier mit Nußschießen im Dezember rundeten die Aktivitäten der SRK Neusorg ab. Auch wurden Kameraden zu runden Geburtstagen, mit einer Abordnung gratuliert. Leider ließ die Beteiligung vieler Mitglieder an vereinsinternen und öffentlichen Veranstaltungen sehr zu wünschen übrig, kritisierte der Vorsitzende. Diese treffe sowohl auf die Arbeitseinsätze, als auch auf Festbesuche und Monatsversammlungen zu. Abschließend bedankte sich Norbert Schwarz bei seinen Vorstandsmitgliedern für die tatkräftige Unterstützung, besonders aber bei Lorenz Ermer, der sein Amt als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung stellte.

Karl Braun trug in Vertretung von „Kassenwart“ Peter Lautenbacher den Kassenbericht vor. Den Worten von Karl Braun zu Folge, wurde ein kleines Defizit, bedingt durch die Sterbefälle und diversen Anschaffungen verbucht. Die Kassenprüfer Siegfried König und Karl Braun sprachen dem Kassier großes Lob für die Kassenführung aus und beantragten die Entlastung.

Bei den anschließenden Neuwahlen, unter der Leitung von Bürgermeister Peter König und Kreisvorsitzenden Hans Bäthe, wurde Norbert Schwarz in seinem Amt einstimmig bestätigt. Als neuen Stellvertreter schenkten die Mitglieder Max Prechtl einstimmig das Vertrauen. Peter Lautenbacher wird weiterhin die Vereinskasse verwalten. Um den Schriftverkehr wird sich künftig die neue Schriftführerin, Sandra Schreyer kümmern. Als Beisitzer in der Vorstandschaft stehen weiterhin Klaus Müller (Fahnenträger), Raimund Fiebiger (Kanonier), Christian Heinl, Josef Legath, Sebastian Herchenbach und Tobias Wihrl zur Verfügung. Die Vereinskasse wird weiterhin von Siegfried König und Karl Braun geprüft. Ersatzkanonier ist und bleibt Eduard Bäuml, während Florian Heinl als Ersatzfahnenträger fungiert.

Bürgermeister Peter König gratulierte die Vorstandschaft zu einer weiteren Periode in ältesten Verein in der Gemeinde Neusorg. Die Rechenschaftsbereichte zeigen auf, dass die Geschäfte im Verein voll in Takt sind. Die SRK Neusorg, ist ein fester Bestandteil in der Gemeinde Neusorg, stellte der Bürgermeister fest. Besonders hervor zu heben ist hier der feierliche Appell im Sportzentrum und die Mitgestaltung des Volkstrauertages und des Fronleichnamfestes. Seinen Dank sprach das Gemeindeoberhaupt den Pflegerinnen und Pflegern der Kriegerdenkmale aus. Es ist nicht selbstverständlich, ein Ehrenamt zu übernehmen, betonte Peter König. Mit dem Wunsch, auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Neusorg und der SRK Neusorg, wünschte der Redner der SRK Neusorg weiterhin viel Erfolg, in einer hoffentlich friedvollen Zukunft.

Der Kreisvorsitzende Hans Bäthe ging Eingangs in seinem Grußwort darauf ein, dass ein angenehmes Vereinsklima in der SRK Neusorg herrsche. Ein umfangreiches Vereinsjahr geht für die Neusorger Kameradschaft zu Ende, stellte Hans Bäthe fest. Gleichzeitig ließ Hans Bäthe verlauten, dass dieser Besuch seine letzte Amtshandlung als Kreisvorsitzender in Neusorg sei. Nach mehr als 29 Jahren, werde er sein Amt niederlegen und in jüngere Hände geben. Herzlichen Dank sprach der Kreisvorsitzende der SRK Neusorg für die Kriegsgräbersammlung aus. Hans Bäthe wünschte der Soldaten- und Reservistenkamerad Neusorg viel Erfolg und eine glückliche Hand bei ihrer Arbeit. Seine Unterstützung biete er der Neusorger SRK nach wie vor an.

Das anschließende gemeinsame Abendsessen rundete die Jahreshauptversammlung ab.

Vorne sitzend von links: die beiden Ehrenvorsitzenden Josef Müller und Wolfgang Wegmann, Vorsitzender Norbert Schwarz, Schriftführerin Sandra Schreyer (neu), 2. Vorsitzender Max Prechtl (neu) und Kreisvorsitzender Hans Bäthe.

Hinten von links: Bgm. Peter König, Karl Braun, Josef Legath, Sebastian Herchenbach, Eduard Bäuml, Tobias Wihrl, Florian Heinl, Klaus Müller, Christian Heinl und 3. Bgm. Karl Lenhard


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Anmeldung

Reservisten bei der Luftwaffe

Reservisten im Heer

Reservisten bei der Marine

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.